Der Alltägliche Podcast

Der Alltägliche Podcast

Ich meine damit die alltägliche Welt in der wir leben.

21. Februar 2018 Interview: Lasst Väter Vater sein (DAP 079)

Interview: Lasst Väter Vater sein (DAP 079)

Wir haben uns mit Barbara Streidel über ihr Buch "Lasst Väter Vater sein" unterhalten. Aber nicht nur über das Buch, sondern eher so allgemein über das Dasein der Familien und was es bedeutet eine zu gründen und warum man es doch tun sollte.

Umzug (DAP 78, Sonderfolge)

Wir sind auf eine Neue Podcast Plattform gewechselt. Daher gibt es neue Feed-Adressen. Ein re-import des Podcasts über ein beliebiges Verzeichnis reicht, damit ihr weiterhin unsere Episoden hören könnt.

Der Weg ins Ungewisse (DAP 78)

In dieser Episode unterhält sich Steffi mit Weinni darüber, wie es sich anfühlt ohne konkrete Anschlussjobs zu kündigen. Beide haben diesen Schritt schon getan und geben Tipps, die bei der oft harten Entscheidung zu gehen oder zu bleiben helfen können.

Männerseelen (DAP 077)

Wir haben das Buch "Männerseelen - Ein psychologischer Reiseführer" gelesen. Neben der Erkenntnis, dass es nicht immer leicht ist sich mit sich selbst auseinander zu setzen und z.B. das zu hinterfragen, was man seit frühester Kindheit gelernt und gelebt hat, gab es aber noch mehr zu entdecken. Warum ist das mit den Gefühlen bei den Männern nicht so einfach? Wie kann Mann trotzdem über seine Gefühle reden? Und warum sollte Mann das auch tun?
All das sind Fragen, die hier behandelt werden.
Was wir sonst noch so besprochen haben und ob wir das Buch empfehlen können hört ihr dann einfach im Podcast selbst.

Social Media mit Alena Beutler und Tatjana Fitchner (DAP 076)

Eigentlich leben wir als Podcaster ja im Internet. Aber bisher war unser Umgang mit Facebook, Twitter & co mehr nach dem Prinzip: wir machen halt irgendwas. Also wollten wir es genauer wissen und haben uns Alena und Tatjana eingeladen. Die beiden haben uns erklärt, wie man auf Social Media richtig macht - und welche Dinge man bedenken sollte, wenn man sie zu seinem Vorteil nutzen will.

Triathlon (DAP 075)

Triathlon: Das ist Schwimmen, Radfahren und Laufen hintereinander. Johannes hat sich von dem Sport begeistern lassen, sodass er auch an Wettkämpfen teilnimmt. Da gibt es viel zu erzählen - und deshalb, haben wir uns mal in etwas über 100 Minuten (Rekord!) dem Thema angenommen.

Wir beginnen damit, wie Johannes zum Triathlon kam. Dabei versucht er Weinni auch zu begeistern - ohne Erfolg ;-). Wir sprechen auch über die Vorbereitung eines Wettkampfs, die verschiedenen Triathlon Distanzen, wie Trainingspläne aussehen und welche Ausrüstung man benötigt.

Die Episode ist natürlich aus der Perspektive von Johannes. Andere Sichtweisen sind als Kommentare höchst willkommen!

Menschen lesen – (DAP-074)

Das Buch "Menschen lesen - Ein FBI-Agent erklärt wie man Körpersprache entschlüsselt" war die letzte Lektüre von Weinni. Nach einer kurzen Einführung zum Thema nonverbale Kommunikation und wo die überhaupt her kommt führt der ehemalige FBI-Agent Joe Navarro viele Beispiel an. Von den Füßen, die fast immer die Wahrheit sagen, über den Torso und die Arme bis hin zu den Fingerspitzen und dem Gesicht, mit dem schon kleine Kinder zu lügen lernen wird der ganze Körper betrachtet. Pro Körperteil werden die wichtigsten nonverbalen Zeichen kurz vorgestellt und an praktischen Beispielen diskutiert. Aber Vorsicht, nur weil die Füße in einer bestimmten Position sind, hat der gegenüber nicht unbedingt Fluchtgedanken und nur weil der Händedruck entsprechend ausgeführt wird, steht noch lange kein Date an. Wer mehr wissen möchte, soll einfach rein hören oder das Buch selbst lesen.

Power: Die 48 Gesetze der Macht – (DAP 073)

Weinni hat das Buch "Power: 48 Gesetze der Macht" von Robert Greene gehört. Es gibt einem 48 Gesetze an die Hand, die man nur befolgen muss um "DIE MACHT" bei sich zu sammeln. Es geht hier allerdings nicht um die Macht aus Star Wars, sondern um die Macht im Unternehmen. Wir besprechen einige der Regeln und hinterfragen kritisch, ob die Gesetze halten was sie versprechen und ob man damit wirklich die Karriereleiter hoch klettern kann oder nicht. Hierzu haben wir uns einige "gute" und einige "schlechte" Regeln herausgesucht und diskutieren wie immer darüber, was eigentlich gut und schlecht ist und ob die Regeln grundsätzlich anwendbar sind oder nicht.

Storytelling (DAP 072)

Die 8 Erzählmuster dienen unterschiedlichen Zwecken die für Führungskräfte relevant sein können: sich vorstellen, das Unternehmen vermarkten, die Werte des Unternehmens erklären, Gerüchte bekämpfen, Zusammenarbeit fördern, Wissen teilen, eine Vision erzeugen und Aktionen inspierieren.

Wir geben einen Überblick über das Buch und gehen auf die Muster "sich vorstellen" (who am I) und "Zusammenarbeit fördern" (Fostering collaboration) näher ein. Johannes erzählt eine Beispielstory um sich vorzustellen.

Psychologie der Massen – DAP 71

Das Hauptwerk von Gustav le Bon ist aus dem Jahre 1895 und gilt als Grundlage für die Massenpsychologie und somit später auch für die Sozialpsychologie. Obwohl das Werk so alt ist, vermittelt es dennoch grundlegende Ideen um auch moderne Massenphänomene besser zu verstehen. Wir schauen uns hierbei vor allem an, was eine Masse ausmacht, also wann wird eine Menschenmenge zu einer Masse? Was macht diese Masse aus, also wie sieht die Masse die Welt und wie ist ihr Selbstverständnis? Wie kann man eine Masse führen, also was braucht ein Führer der Massen?
Mit diesem Wissen ausgestattet hoffen wir, dass ihr die Massen da draußen besser versteht und entsprechend damit umgehen könnt.